Von der Sonne geweckt

Was tun, wenn einen früh um 5 Uhr die Sonne weckt? – Natürlich Tauchen gehen!

Zumal die Wettervorhersage ab 9 Uhr Regen angedroht hatte. So bot sich der Haselberg geradezu an, in der morgendlichen Stille durch seine Unterwasserlandschaft zu schweben. Das Steinbruchgewässer hatte sich leider wieder ordentlich eingetrübt. So konnten wir die Fische einmal mehr beobachten als fotografieren. Nur selten kamen sie in eine ablichtwürdige Nähe. Uns begegneten Kleinstfischschwärme, Flussbarsche, Rotauge, Karpfen und Schleie. Die mittleren und größeren Hechte ruhten in tieferen Wasserschichten oder lauerten im Schilfbestand. Beim Fotografieren bekamen wir unerwartet Gesellschaft eines Welses. Der schien sehr neugierig an annäherungsbedürftig. Fast „kuschelte“ er mit uns und berührte gar zweimal mit seinem Maul ganz von sich aus unser Kameraobjektiv. Im Regen traten wir die Heimfahrt an, gerade, als im TANA das Leben erwachte.